Erfahrungsberichte

Simone D.

Liebe Monika-Jossini,

als ich vor einiger Zeit mit meinem Sohn (10 J.) zu Dir kam, hatte er Angst vor Hunden. Außerdem neigte er zum Perfektionismus und konnte nicht ohne mich sein. Jegliche Art von Trennung machte ihm zu schaffen.  Nach nur einer Sitzung konntest Du ihm mit Deiner Arbeit (Quantenheilung und Reiki) helfen wieder ins Lot zu kommen. Nach 14 Tagen des Transformationsprozesses kann er wieder gut schlafen, kann auch ohne mich sein und die Angst vor Hunden ist verschwunden. Für mich ist es ein Wunder... Danke, für Deine Hilfe.

S. D., Hausfrau, Kassel (Erfahrungen mit Quantenheilung und Reiki)

Ute R.

Liebe Jossini,

danke, für Deine wundervolle Behandlung. Ich fühle mich viel ausgeglichener, obwohl ich auch morgens ab und zu noch weine. Das Weinen jetzt hat eine andere Qualitt als vorher. Es ist kein verzweifeltes sondern ein befreienden Weinen. Die Übungen, die Du mir als Hausarbeit aufgegeben hast, mache ich täglich und in unsicheren Momenten auch zwischendurch. Sie tun wirklich gut und ich merke, dass sich etwas wesentlich verändert hat! Ich verspüre nicht mehr diesen vernichtenden Sog ins dunkle Loch.
Ich fühle mich tatsächlich erlöst.
Ich bin dir unendlich dankbar!!! Du bist der Engel, der mir begegnen musste! Jetzt kann ich all die heiklen Themen angehen, ohne Angst dabei abzustürzen.

Alles Liebe für Dich

Ute R., Berlin, Krankenpflegerin (Erfahrungen mit Quantenheilung, Psycho-Kinesiologie und Reiki)

Ihre Angaben
Spamschutz

Bitte geben Sie die Summe (Zahl) der nachfolgenden Rechnung in das Feld ein. Diese Abfrage ist leider als Schutz gegen Spam-Versender notwendig. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Bitte rechnen Sie 7 plus 5.
Die Felder mit * sind Pflicht-Angaben, diese müssen ausgefült werden. Ihre angegebene E-Mail Adresse wird nicht veröffendlicht.
Zu unserer und Ihrer Sicherheit speichern wir die folgende IP-Adresse: 54.225.16.10.
Dein Eintrag wird im Gästebuch erscheinen, sobald wir ihn uns angesehen und freigegeben haben. Wir behalten uns das Recht vor, Beiträge zu kürzen, zu löschen oder sie nicht freizugeben.